yōkoso,welcome,Willkommen beim Tassenmensch

Schön das Du auf dieser Seite bist. Dies ist mein Album über meine erste,aber nicht letzte,Japanreise. In der Gesellschaft in der ich mich bewege, ist es normal Träume zu haben und einer jener Träume ist in Erfüllung gegangen. Nach zwei Jahren Vorbereitung konnte ich eine vierzehntägige Reise nach Tokio machen. Mit von der Party waren meine bessere Hälfte ein Rotfuchs und ein angehender Akademikerbär.

Ich bin eine Tasse im mittlerem Alter sehr bodenständig und gewöhnlich. Eine Reise nach Asien muss nicht viel Kosten, wenn man ein Reisebüro bemüht und eine Asienreise plant. Kommt aber nicht an eine solche individual Reise heran. Sie mag günstiger sein und man könnte später sagen:"ich war da auch.",aber das ist nicht Zweck meiner Reise gewesen. Dazu später mehr

Tokio bei Tag und Nacht

Meine erste Reise in das Land der aufgehenfen Sonne bezog sich einizg auf Tokio. Um erst einmal die neuen Eindrücke vollständig zu verarbeiten. den sogenannten "Kulturschock". Was für meinen Teil aus gut war, um die Höfflichkeitsformen zu trainieren. Den es lohnt sich finde ich, die Formen zu trainieren und die Gesten lassen nicht lange auf sich warten und berühren ein sehr.

Dadurch das Tokio eine Millionenmetropole ist sollte man sich auch genügend Zeit nehmen um vieles im ausreichendem Maße zuerleben. Nach einiger Zeit wieder in Deutschland stelle ich fest, das sich meine "to do" Liste wieder füllt. Da ich um einiges mutiger bin und noch tiefer in die Kultur eintauchen möchte. Und einige Sachen nicht getan hatte, da ich einfach nicht wusste wie man sich dort verhält bzw, wie man das macht.

Aber auch Eindrücke die sehr intensiv waren möchten auf gefrischt werden, wie ein Hanamifest. Oder der Besuch eines hohen Gebäudes bei Nacht, um die Skyline zu bewundern.